Kleindenkmale in Baden-Württemberg

Aktuelle Tagung "Wanderer, hemme deine Hast..." Religiöse Wegzeichen - aktueller denn je ?!

Ausdrucksformen des Glaubens und Gedenkens im öffentlichen Raum – Tagung zu Religiösen Kleindenkmalen

Die eintägige Tagung am 21. April 2018 beschäftigt sich mit neuen Ausdrucksformen des Glaubens und des Gedenkens im öffentlichen Raum. Sie findet im Bischöflichen Ordinariat in Rottenburg statt und wird vom Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg und der Stiftung "Wegzeichen-Lebenszeichen-Glaubenszeichen" der Diözese Rottenburg-Stuttgart veranstaltet. In Vorträgen und Gesprächen, mit einem Film und bei einem Rundgang durch die Bischofsstadt wird die Bedeutung religiöser Kleindenkmale in heutiger Zeit beleuchtet und die Konfessionalisierung der Landschaft am Bespiel der Kleindenkmale im Zusammenhang mit der Reformation angesprochen. Ein zweiter Themenblock widmet sich den religiösen Kleindenkmalen als Stätten des Innehaltens und des Gebets, die gleichzeitig auch oft Orte des öffentlichen Gedenkens und der Solidarität mit anderen sind. Wir laden Sie herzlich zu dieser Tagung ein. Flyer zur Tagung

Allgemeine Informationen zum Kleindenkmalprojekt

Kleindenkmale sind ortsfeste, freistehende, kleine, von Menschenhand geschaffene Gebilde aus Stein, Metall oder Holz, die einem bestimmten Zweck dienen oder an eine Begebenheit beziehungsweise eine Person erinnern.

Kleindenkmale befinden sich in Wald und Flur sowie in besiedelten Gebieten, z.B. auf Dorfplätzen, an Hauswänden, in Mauern, an Brücken, entlang von Straßen. Sie sind wichtige Zeugen der Vergangenheit, die vor Verfall und Zerstörung geschützt werden müssen.

 

Zur Erfassung und Dokumentation der Kleindenkmale in Baden-Württemberg wurde im Jahr 2001 ein landesweites Projekt ins Leben gerufen. Ehrenamtliche Mitarbeiter in den Stadt- und Landkreise erfassen und dokumentieren seither in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege und den Projektpartner die zahlreichen Kleindenkmale im Land.

 

 

Kleindenkmale in den Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg

In manchen Projektkreisen ist die Erfassung bereits abgeschlossen und es liegt eine umfassende Datenbank mit Abbildungen, Beschreibungen, Ortsbestimmungen und den Maßen der Kleindenkmale vor. Teilweise konnten auch bereits Publikationen in einzelnen Kreisen veröffentlicht werden.

Einige Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg haben mit der Erfassung der Kleindenkmale begonnen und befinden sich mitten in der Dokumentationsphase. Bei anderen Stadt- und Landkreisen steht der Projektstart noch bevor und es werden noch ehrenamtliche Helfer gesucht.

 

 

Service auf der Internetseite „Kleindenkmale in Baden-Württemberg“

Die folgenden Seiten bieten einen Überblick über das Erfassungsprojekt, über die Möglichkeiten zur ehrenamtlichen Mitarbeit, zu den Kleindenkmalen im Allgemeinen, zum jeweiligen Stand in den Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg und zu aktuellen Veranstaltungen, Publikationen und Presseberichten.

Kleindenkmale-BW